_ /// drinn – Klanginstallation für Reagenzglas mit integriertem Mikrophon und acht Piezo-Lautsprechern (2004)


Präsentation:
NAIRS, art in Engiadina Bassa – Künstlerhaus und Kulturzentrum für zeitgenössische Kunst, Scuol (16. bis 23. Oktober 2004)
im Rahmen der Austellung Artists in Residence – Curraint d'ajer 2004



"Mit dem Betreten der Installation wird ein helles vielstimmiges Gewebe hörbar, das sich aus unzähligen Quellen zu nähren scheint, wieder entfernt, verdichtet und auflöst, um die Richtung zu wechseln und sich aus der Stille auf's neue aufzubauen. Architektur und Klang verbinden und durchwachsen sich skulptural, ohne den Umweg räumlich-körperlicher Materialisierung zu gehen.

Es entspricht nicht unbedingt unseren Erwartungen, dass sich technische Instrumentarien in einer organisch, klanglich anmutenden Gestalt konstituieren können. Das Ein- und Ausatmen der sich überlagernden Texturen assoziiert mitunter Erinnerungsbilder natürlicher Herkunft. In der Installation "drinn" steht jedoch nicht die Illustration konkreter Bilder im Vordergrund, sondern ein hohes Mass an Präzision in Komposition und Ausführung, welches die sinnliche Wahrnehmung anregt und diese nicht suggestiv einhüllt, um vielleicht diesen akustisch gestalteten Raum, die angrenzenden Gewölbe, Treppen und Wände in Projektionsflächen unserer Vorstellung zu verwandeln."

Gary Berger, Oktober 2004