_ /// projekt «strom» 1999-2002


Die Verbindung von elektronischen mit akustischen Instrumenten wird weitergetrieben; der Computer steht auf der Bühne und wird zum virtuos gehandhabten, live gespielten Musikinstrument. Ebenso wird die Klangregie aus ihrer peripheren Funktion gelöst und ins Zentrum gerückt; es ist uns ein Bedürfnis, den Graben zwischen Mischpult und Bühne zu überwinden.

Das Instrumentarium von STROM besteht aus drei Saxophonen, mehreren Computern, Samplern und anderen elektronischen Geräten, die in mannigfaltigster Weise Verwendung finden zur Erzeugung, Verarbeitung und Verstärkung von Klängen. Ebenfalls sind die Musiker untereinander vernetzt und das von einem Ensemblemitglied erzeugte Material kann von anderen weiterverarbeitet oder zur Steuerung eigener Prozesse verwendet werden.



Der Saxophonist - er allein mit einem traditionellen Musikinstrument - beteiligt sich an dieser elektronischen Vernetzung nur einseitig, nimmt aber eine Sonderstellung ein, da der Klang des Saxophons der Ausgangspunkt für die meisten elektronischen Klänge ist, sehr häufig stark verfremdet.

Eine Besonderheit bilden zwei Metall- und eine Glasplatte, die schwebend aufgehängt sind und in Schwingung versetzt werden können. Sie dienen - einem Lautsprecher ähnlich - zur Klangabstrahlung oder - selber wiederum mit Tonabnehmern versehen - der Klangmodulation. So lassen sich sehr eigentümliche und interessante Effekte erzielen, die in ihrer Herstellungsweise (in überdimensionierter Form) auf frühe Hallgeräte verweisen.

Das ca. 60-minütige Konzertprogramm beinhaltet verschiedene Abschnitte. Es erklingen Kompositionen der fünf Ensemblemitglieder sowie das Werk "ata 7" des Basler Komponisten Alex Buess. Diese zusammengefügten und zu einer Einheit verschmolzenen Einzelstücke bieten immer wieder Freiräume für improvisatorische Aktionen; es verweben sich also spontan Erzeugtes und bereits Bestehendes.


Rico Gubler, Saxophone
Gary Berger, Fabian Neuhaus, Junghae Lee, Live-Elektronik
Urs Ammann, Bauten, Inszenierung und Lichtregie