_ /// europäischer musikmonat 2001 basel – composer of the week 28 – gary berger


Projekt «RaumNetze NetzRäume»
Interaktives Kompositions- und Improvisationswerk für Baritonsaxophon, Live-Elektronik und Video (2001)
Auftragswerk des Europäischen Musikmonats 2001


«In Auseinandersetzung mit urbaner Komplexität empfinde ich Reibflächen, die mich immer wieder anregen, musikalische Netze zu spannen und neue Klangräume zu suchen. Gerade mit elektronischen Medien lassen sich Raum und Zeit durch Übertragung, Speicherung und Zusammenführung überwinden. Durch die Synthetisierbarkeit des Raumes wird unser Verhältnis dazu relativ. Der scheinbare Widerspruch zwischen körperlosem und körperlichem Raum wird damit im Rahmen der menschlichen Vorstellung variabel.»



Im Rahmen des Auftrages Composer of the week des Europäischen Musikmonats entstand das Projekt «RaumNetze NetzRäume», für welches ich die Komposition «mâts» für Baritonsaxophon und Live-Elektronik schrieb.

Das Projekt stellt die Individualität einzelner Orte ins Zentrum – ein Ort als eine genau bezeichnete Stelle im Raum; als solche nicht versetz- oder austauschbar, also einzig. Was aber den Ort ausmacht, sind nicht allein seine Koordinaten, sondern die Dinge an ihrer Stelle. Durch Aktionen in dieser spezifischen Umgebung erhält der Raum Identität, Relation, Geschichte und wird so zum Bedeutungsträger.
Das Stück «mâts» wurde zwischen dem 9. und dem 15. Juli 2001 täglich jeweils einmal an einem speziell dafür ausgewählten Ort in der Stadt Basel zu unterschiedlichen Tageszeiten aufgeführt. Dadurch entstand eine räumliche Disposition, die ein durchlässiges Netz entstehen lies zwischen physikalischem, musikalischem und elektronischem Raum, zwischen Komposition und Improvisation. Jeder der sieben Orte und Aufführungen wurde mit einer digitalen Videokamera aufgezeichnet, verarbeitet und gleichentags in den virtuellen «NetzRaum» übertragen.
Mit der Wahl elektronischer Medien werden Eindrücke relativiert – Raum lässt sich in Anlehnung an den berühmten Satz der Theorie der Farbwahrnehmung klären als «a property of the human brain» und ist damit im Rahmen der menschlichen Vorstellung variabel.


Mitwirkende:
Gary Berger, Komposition und Live-Elektronik
Sascha Armbruster, Baritonsaxophon
Karin Leuenberger, Video
Ramon Schneider, Audio Design
Alex Buess, Tontechnik (Studio)


Aufführungsorte:

Montag, 9. Juli 2001, 18.00 Uhr
Letziplatz bei der alten Stadtbefestigung

Dienstag, 10. Juli 2001, 15.00 Uhr
Richard Serra-Plastik, Intersection (1992) , Theaterplatz Basel

Mittwoch, 11. Juli 2001 21.00 Uhr
Zentralstellwerk Basel SBB, Gebäude von Herzog & de Meuron

Donnerstag, 12. Juli 2001, 11.00 Uhr
Münsterkirche Basel, Kreuzgang

Freitag, 13. Juli 2001, 10.00 Uhr
Getreidesilo Rheinhafen, Dreiländereck, Bernoulli-Silo, auf dem Maschinenturm

Samstag, 14. Juli 2001, 19.00 Uhr
Brauerei Warteck, Plattform auf dem Turm

Sonntag, 15. Juli 2001 14.00 Uhr
Kraftwerk Birsfelden